Podcast TUTTI FRUTTI
arrow
quote quote

STREUSALZ ERSETZEN

Less is more – bewusst mit Streumitteln umgehen

 

 

 

Streusalz als Taumittel, um den Schnee im Winter zum Schmelzen zu bringen, ist einfach verfügbar und einfach einsetzbar.

 

 

Aus diesem Grund bleibt Streusalz das bevorzugte Mittel, um Schnee und Glatteis im Winter zu bekämpfen.

 

 

Allerdings …

 

kann Streusalz als Taumittel eine ganze Reihe an negativen Konsequenzen hervorrufen. Es führt zu einer Versalzung der Böden. Streusalz kann Nährstoffe aus dem Boden auswaschen, so dass diese den Pflanzen im weiteren Verlauf des Jahres beim Wachstumsprozess fehlen. Darüber hinaus kann der großflächige Einsatz von Streusalz zur Verunreinigung der Grund- und Trinkwasserreserven führen. Es verursacht Korrosion an Autos und Fahrrädern und kann zu schmerzhaften Entzündungen an den Pfoten der Haustiere führen.

 

Die Minett UNESCO Biosphere klärt in diesem Winter auf über die Konsequenzen des Streusalzes. Wir zeigen Ihnen Alternativen, mit denen Sie den Bürgersteig vor Ihrem Haus ökologischer und nachhaltiger enteisen können. Wir bieten Ihnen einen Blick hinter die Kulissen eines städtischen Räumdienst und gehen der Frage nach ob warum Schnee und Eisperioden immer seltener in unserer Gegend vorkommen.

 

Um alle Tipps unserer Experten zu entdecken, wie Sie Ihren Streusalzverbrauch reduzieren können, klicken Sie auf die untenstehenden Links:

 

 

Tipps um das Eis zu brechen!

 

 

In der kalten Jahreszeit ist Streusalz zwar ein Alliierter für unseren Gehweg, aber ein Feind der biologischen Vielfalt.
Entdecken Sie umweltfreundliche Alternativen, die ganz einfach zu Hause benutzt werden können.

 

60 Tonnen …

 

 

Das ist die Quantität an Streusalz, die im letzten Winter in Esch benutzt wurde. „Das ist wenig im Vergleich zu früheren Jahren“, meint Marc Kollmesch, Leiter des Räumdienst der Stadt Esch.

 

 

Schwierig, drauf zu verzichten?

 

 

Schnee ohne Salz entfernen?

Ja, das ist machbar.

Ein Blick auf den Klimawandel, der in Luxemburg bemerkbar ist und die Frage, warum Salz der grösste Feind der Bäume in unseren Städten ist.

 

 

Schon gewusst?