ROCKLINES TUTTI FRUTTI BEYOUTHSPHERE FORUM 2022
arrow
quote quote

Entdeckungstour urbane Biodiversität

Wenn die Natur in die Stadt kommt

Erkunden Sie die urbane Biodiversität in Niederkerschen, insbesondere den Grünstreifen zwischen der ZAE Robert Steichen und den urbanisierten Stadtvierteln.

Englischer Rasen vs. Blumenwiese:

Die Rückkehr der „wilden Natur“ in die Stadt wird nicht immer von allen Bürgern begrüßt, die gepflegte Flächen der spontanen Vegetation vorziehen. Die Stadtbewohner haben nicht unbedingt denselben Blick auf die Pflanzenwelt wie die neue Umweltpolitik. Und doch hat die Bewirtschaftung von Grünflächen, bei der das späte Mähen, die Einrichtung von Parkplätzen mit durchlässigem Boden und die Ausbreitung kleiner Dschungel erlaubt sind, viele Vorteile für unseren Planeten und unsere Gesundheit. Dies gilt beispielsweise für die Luft- und Wasserqualität oder die Vermeidung von Überschwemmungen und städtischen Wärmeinseln.

Wir laden Sie ein, sich uns am Samstag, den 21. Mai um 15:00 Uhr anzuschließen und mit uns einen zweistündigen Spaziergang durch einen grünen Korridor zu unternehmen, um die Vorteile von ökologischen Grünanlagen zu beobachten und kennenzulernen. Treffpunkt ist der Parkplatz des Bahnhofs Bascharage, an der Kreuzung der Rue de la Continentale und der Zone op Zaemer.

Malika Pailhès, eine atypische Wissenschaftlerin, Mitbegründerin von Sound-Ecology, Master in Biologie und Bachelor in Sonderpädagogik, wird uns auf diesem Ausflug begleiten.

Melden Sie sich hier an:

MiNELL: Urbane Biodiversität